Wohnbebauung Bäckerfeld | Linz-Urfahr

Bauherr: Neue Heimat, Gemeinnützige Wohn.-u. Siedl.-ges. OÖ mbH
Standort: A-4021 Linz-Urfahr
BGF: 14.750m²
Baukosten: 15.600.000 €
Fertigstellung: 2010

Die Umgebung des Areals „Bäckerfeld“ in Linz-Urfahr ist durch eine sehr heterogene Bebauung im Umfeld geprägt. Der Entwurf für eine Wohnüberbauung steht als vermittelndes Element zwischen Wohnzeilen auf der einen und Einfamilienhäusern auf der anderen Seite.

Wie Perlen auf eine Schnur aufgezogen, reihen sich einzelne Häuser aneinander. Gleichsam windet sich diese Kette über das Grundstück, bricht an einigen Stellen auf und bildet dadurch Durchgänge und Raumkanten.

Der bestehende Platz an der Zerzer Straße wird an der Westseite geschlossen. Das Gebäudeensemble bildet zudem zwei Hofbereiche aus, die auch der Aufteilung der Gebäude auf zwei Bauträger entsprechen.

Der Entwurf schlägt die Errichtung aller 100 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau vor. Die insgesamt 17 Häuser sind zu unterschiedlich langen Ketten gereiht. Die eingerückten Stiegenhäuser unterteilen die Häuser in immer wiederkehrende Einzelsegmente. Durch die 3 unterschiedlichen Wohnungsgrößen entstehen unterschiedlich breite Segmente. Innerhalb der Reihung entsteht zudem ein Höhenspiel, welches den „Reihenhauscharakter“ noch verstärkt.

Durch die Höhenstaffelung nimmt der Entwurf auch Rücksicht auf die Verschiedenartigkeit der umgebenden Gebäude. Die Stiegenhäuser verbinden jeweils 2 Haussegmente, so dass ganz verschiedene Hausgemeinschaften entstehen können. Die Unterschiedlichkeit der Haussegmente zeigt sich auch in der Fassadengestaltung.