Herzogliches Museum | Gotha

Bauherr: Stadtverwaltung Gotha
Standort: D-99867 Gotha, Parkallee 15
BGF: 5.486m²
Baukosten: 6.500.000 €
Fertigstellung: 2013

Das Herzogliche Museum in Gotha wurde als Museumsgebäude in der 2. Hälfte des 19.Jh. durch Herzog Ernst II errichtet. Der symmetrisch angelegte Bau ist durch eine zentrale Glaskuppel und einen repräsentativen Haupteingang geprägt und orientiert sich an der Architektur der italienischen Renaissancepaläste

Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha plant im Zuge der Neukonzeption der Gothaer Museumslandschaft unter anderem auch die Sanierung des einstigen „Herzoglichen Museums“, das bisher als „Museum der Natur“ genutzt wird zu einem Kunstmuseum.

Grundlage der Baumaßnahme ist die weitest gehende Wiederherstellung der bauzeitlichen Fassung sowie die Anpassung an ein zeitgemäßes Museum. Hierzu zählen die brandschutztechnische Ertüchtigung mit Sicherung der Evakuierung, eine barrierearme Erschließung, die nutzerspezifische und funktionelle Anpassung  an das Ausstellungskonzept sowie die Steuerung des Raumklimas und des Lichts durch technische Maßnahmen.