Erweiterung Grundschule Sachsenhausen | Oranienburg

Bauherr: Stadt Oranienburg
Standort: D-16155 Oranienburg, Friedrichstraße
BGF: 845m²
Baukosten: 3.700.000 €
Fertigstellung: 2016

Das Grundstück der Grundschule Sachsenhausen ist charakterisiert durch freistehende Gebäude unterschiedlicher Nutzung – diese städtebauliche Struktur, im Kontext der Umgebung gut eingefügt, birgt vor allem das Problem der aufwändigen Erschließung und barrierefreien Erreichbarkeit aller Funktionseinheiten.
Ansatzpunkt bei der Neustrukturierung und Funktionsordnung, damit im Zusammenhang der Neubau eines Hort- und Aulagebäudes, ist somit die räumliche Zusammenlegung von Funktionen um vor allem die Erschließungssituation zu verbessern.
Im Zuge des Abrisses des Barackengebäudes an der südwestlichen Grundstücksgrenze wird die freigewordene Fläche mit einem zweigeschossigen Riegel besetzt, der über ein Erschließungsgebäude die barrierefreie Verbindung zur Grundschule herstellt. Die giebelseitig zur Straße freibleibende Fläche bildet im Zusammenspiel mit dem Verwaltungsgebäude eine adäquate Vorplatzfläche. Diese schafft die Möglichkeit des Ankommens und Ausbildung einer „Kiss&Go“-Zone – des Weiteren werden hier die Stellplätze für Personal außerhalb der Einfriedung angeboten.

Die vorhandenen Freiflächen wie Schulhof und Außensportflächen bleiben bei der Einfügung des neuen Gebäudes in ihrer jetzigen Form erhalten.

Die Haupterschließung der Grundschule erfolgt über das neue Verbindungsgebäude. Die Treppe mit angeschlossenem Aufzug gewährleistet die barrierefreie Erreichbarkeit aller Geschossebenen von Neubau und Grundschule und stellt den bis dahin fehlenden 2.Rettungsweg des westlichen Schulflügels her.

Im zweigeschossigen Neubau findet im Erdgeschoss die Aula/Speiseraum mit angeschlossener Küche und Lehrküche Platz. Der durchgesteckte, lichtdurchflutete Raum stellt zudem eine Verbindung zwischen Schulhof und grünem Garten im Westen her und ermöglicht eine Nutzung der angrenzenden Freibereiche.
Ein Hortraum, sowie das Büro der Hortleiterin und ein Personalraum, werden neben den angrenzenden Sanitärbereichen nah zum Eingangsbereich angeordnet.
Im Obergeschoss werden weitere fünf Horträume untergebracht. Offene Garderoben entlang des Flures werden vor die Horträume geschaltet.
Die Evakuierung des Obergeschosses erfolgt neben dem neuen Verbindungsgebäude über eine außenliegende einläufige Außentreppe am Südgiebel. Hier erfolgt auch die Erschließung und Anlieferung der Küchen- und Nebenräume im Erdgeschoss.