Kirche | Walldorf / Meiningen

Kategorien: Kultur
Standort: Walldorf / Meiningen
in Zusammenarbeit mit: -
Jahr: 2013
Platzierung: 2. Platz

Ausgehend von den freigewordenen Innenansichten der Außenwände, auf deren Oberfläche sich auf vielfältige Art die Geschichte des Gebäudes ablesen lässt, zielt das Entwurfskonzept auf einen minimalen und komprimierten Einsatz neuer Elemente und Oberflächen ab – raumwirkend soll somit der Zustand von 1580, neu interpretiert, erreicht werden.
Grundgedanke dabei ist die Freihaltung des kompletten Kirchenhauptraums von Einbauten sowie die optische Verbindung zur Kapelle und zum Altarraum. Ein zentrales Entwurfselement ist ein multifunktionales Einbaumöbel in der Schnittstelle vom Hauptraum zum Altarraum, das die Orgel aufnimmt, den Blick zum Altarraum und östliches Fenster freihält und eine durchgehende Raum- und Blickverbindung durch den kompletten Kircheninnenraum ermöglicht.
Weiterer Ansatzpunkt des Konzeptes ist die zurückhaltende Behandlung aller Boden,- Wand – und Deckenflächen – dabei wird in weiteren Schritten die Oberfläche der Außenwandinnenseiten anhand restauratorischer, bauhistorischer und gestalterischer Ansprüche wiederhergestellt bzw. ergänzt oder sichtbar belassen.
Wichtige, den ursprünglichen Charakter der Kirche prägende Elemente, wie Kanzel oder Inventar/Kunstgut finden an ihrer ursprünglichen Stelle Platz.