Wohnen im Ostviertel | Aachen

Kategorien: Wohnen und Gewerbe
Standort: Aachen
in Zusammenarbeit mit: Thoma Architekten
Jahr: 2011
Platzierung: 3. Rundgang

Das Ostviertel in Aachen liegt in einer Übergangszone die einerseits geprägt ist durch eine innerstädtische Blockrandstruktur und andererseits durch ein heterogenes Industrie- und Gewerbegebiet. Diese Nahtstelle neu zu formulieren ist Ansatzpunkt für die vorgeschlagene städtebauliche Neuordnung. Einerseits bildet sie einen städtischen Rand, andererseits ist sie Übergang in einen heterogenen Bereich.
Weiterhin bietet diese Maßnahme die Chance das Ostviertel, mit dem neu entstehenden Stolberger Platz, über den Kennedypark fußläufig mit dem Stadtzentrum zu verknüpfen. Eine übergeordnete Grünverbindung in die  nördlich angrenzende Landschaftszone verbessert die Wohnumfeldqualität um ein vielfaches.

Im Vordergrund des städtebaulichen Konzeptes steht die Schließung der Blockränder und damit verbunden die Bildung von klar definierten Raumkanten. Der Stolberger Platz, mit der ihn dominierenden Moschee, wird durch die Anordnung straßenbegleitender Baukörper gefasst. Der Teilbereich 2 des Wettbewerbsgebietes entlang der Stolberger Straße wird ebenfalls durch eine straßenbegleitende Bebauung, jedoch mit einem vorgelagerten Abstandsgrün besetzt. Das übergeordnete Motiv für die weitere Bebauung im rückwärtigen Bereich ist die "Perlenkette" - eine attraktive fußläufige Verbindung vom Kennedypark, über den Stolberger Platz in Richtung Westen.